Fortbildungstermine 2017

Bamberg: Wir laden herzlich zu unserer nächsten diözesanen Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Die prophetische Wachsamkeit der Kirche in unserer Gesellschaft“  ein, die vom 19. bis zum 20. Oktober 2017 im Diözesanhaus in Vierzehnheiligen, Vierzehnheiligen 9, 96231 Bad Staffelstein, stattfinden wird.Leitung: OStRin Dr. Melanie Kuhn-Lange,  Schulreferat Bamberg. Neben Informationen aus der Hauptabteilung Schule und Religionsunterricht sowie zur allgemeinen Situation des Religionsunterrichts in Bayern wird am 19. Oktober ein Impulsreferat von Prof. Dr. Ottmar Fuchs im Zentrum der Fortbildung stehen. Dem Vortrag mit Diskussion schließt sich um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung des KRGB-Diözesanverbandes an (siehe dazu die gesonderte Einladung). Am Freitagvormittag werden in mehreren Workshops Möglichkeiten aufgezeigt, wie man auf der Grundlage sowohl des jetzigen als auch des künftigen Lehrplans wichtige inhaltliche Impulse, die sich aus dem Vortrag von Prof. Fuchs ergeben, im Religionsunterricht konkret umsetzen kann.Die Tagungs-, Übernachtungs- und Fahrtkosten werden von der Hauptabteilung Schule und Religionsunterricht des Erzbischöflichen Ordinariats Bamberg übernommen. Die Anmeldung erfolgt über  FIBS (staatliche Lehrkräfte-Lehrgangsnummer E 133-0/17/4.4.1/17) oder das Lehrerportal (kirchliche Lehrkräfte) .

München-Freising: Die diesjährige Fortbildungsveranstaltung findet vom 16.- 17. November 2017 im Schloss Fürstenried statt.  Unter dem Thema „Das Geheimnis der Freiheit ist Mut!“(Perikles) wird es um einen schülerorientierten bzw. -aktivierenden Unterricht gehen. Im Rahmen dieser Fortbildung findet die Mitgliederversammlung des Diözesanverbands statt.

Rottenburg-Stuttgart:  in diesem Jahr veranstaltet der Geschichtsverein des Bistums vom  16.-18.11.2017 eine Studientagung in Weingarten, Oberschwaben , in der geht es um die Frage geht : „Wie bildet (Kirchen-)Geschichte?“:Historische Vorträge | Round Table von Bildungsakteuren | Workshops Die Tagung wird sich mit Bildungskonzepten und der Realisierung von Bildungszielen beschäftigen.  . Konkret wird danach gefragt: Welche Bildungskonzepte hat unsere christliche Geschichte über die Epochen hinweg unter Aufnahme der unterschiedlichen Zeitströmungen ausgearbeitet? Welche Bildungsziele bestanden und wie wurden diese umgesetzt? Auf welche Weise wurden in den verschiedenen Zeiten je nach gesellschaftlichen Bedingungen mündige Christen (aus-)gebildet?  Alles Weitere finden Sie auf der Website http://gv-drs.de/meldungen-und-veranstaltungen/studientagung/wie-bildet-geschichte/

Münster/Osnabrück: Jesu Tod am Kreuz – Skandal oder Heilsereignis? lautet das Thema der Novembertagung der Diözesanverbände Münster und Osnabrück (VKRM und VKRO) am Mo, 21. 11. 2017 von 15.00 – 18.30 Uhr im Priesterseminar Osnabrück, Große Domsfreiheit 5, 49074 Osnabrück. Referenten sind  Gabriele Otten, Markus Kreye und Dr. Winfried Verburg.  Für Verbandsmitglieder ist die Fortbildung kostenlos. Anmeldung bis zum 06. November 2017 per Email an: ed.re1508218539tsneu1508218539m-mut1508218539sib@k1508218539culK1508218539 .

Regensburg: Am 20./21. November 2017 findet im Bildungshaus Schloss Spindlhof, Regenstauf, die Fortbildung zum Thema „Bibeldidaktik in postmodernen Zeiten“ statt. Im Rahmen dieser Tagung wird auch die Mitgliederversammlung abgehalten.

Mainz:  Unter dem ThemaReliunterricht – Unterricht mit Zukunft in einer pluralistischen  Gesellschaft? –  Zu Gegenwart und Perspektiven des konfessionellen Religionsunterrichts“ findet vom 22.-24.11.17 in Schmerlenbach die Fortbildungsveranstaltung des Mainzer Verbands statt. Referenten sind u.a. Dr. Stephan Pruchniewicz (Mainz), Prof. Dr. Jan Woppowa (Paderborn), Prof. Dr. David Käbisch (Frankfurt). Die Anmeldung läuft über die hessischen bzw. rheinland-pfälzischen Fortbildungsportale und zusätzlich über das Bischöfliche Ordinariat in Mainz (ed.zn1508218539iam-m1508218539utsib1508218539@gnud1508218539libre1508218539rhel1508218539, FAX 06131/253-218, Dezernat Schulen und Hochschulen, z.Hd. Frau Jana Kemmer, Bischofsplatz 2, 55116 Mainz)

Köln:    Die diesjährige Verbandstagung vom 20. – 22. November 2017 zum Thema: „Zeitzeichen. Gefahren, Sinn und Unsinn im „postfaktischen“ Zeitalter – Welche Orientierung kann der Religionsunterricht geben? findet im Katholisch Sozialen Institut Siegburg statt. Referenten sind die Professoren Höhn, Sautermeister und Sternberg. Anmeldung beim Institut für Lehrerfortbildung (www.ifl-fortbildung.de).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

geschrieben am 6. September 2017